CAPE TOWN I

Sanguinius ist wiedermal auf Frischluft-Kur und wird uns regelmäßig unregelmäßig mit Berichten aus der Kunstwelt Kapstadts füttern. Dieses Mal FIRST THURSDAY’S, der monatliche Galerienrundgang am südlichsten Punkt Afrikas über: Marlise Keith: Difficult things, 05.11. – 24.11.2015, Worldart Gallery Cape Town Lizza Littlewort: We Live in the Past, 04.11. – 28.11.2015, 99 Loop Gallery Cape Town.

HEIM UND GARTEN DES ALTEN WILDEN

Die Ausstellung ist vorbei, die Erinnerungen verblasst. Genau der richtige Zeitpunkt für eine Rezension! In Europa hatte es der Autor geschafft, ihm aus dem Weg zu gehen, aber mit dem internationalen Spekulationsgeschäft auf deutsche Flachware verfolgt er ihn nun doch bis über den Atlantik: der Alte Wilde Albert Oehlen.

LA BIENNALE DI VENEZIA 2015 /////////////////////////// EN PASSANT

Beim Durchsichten einiger Kritiken fiel mir auf, dass ich einige der meist gelobten Arbeiten auf der diesjährigen Biennale Venedigs verpasst habe. Wahrscheinlich ist dies sowieso eine der weniger ausgesprochenen Intentionen eines Kulturevents dieses Kalibers und passt auch gut in unsere Zeit: wir flüchten uns aus der Überreizung der Großstadt in die kontrolliertere Überreizung des Clubs…

THE INHUMAN // FRIDERICIANUM KASSEL

Leicht verkatert erwacht von den exzessiven Feierlichkeiten der Frühjahrs- und Fruchtbarkeitsprozessionen dieses Jahres – es waren etliche – begab sich der SANGUINIKER auf Studienreise zum Symposium und der gleichnamigen Ausstellung THE INHUMAN nach Kassel. Mit Freude entdeckte er, dass der Titel der Ausstellung etwas irreführend ist und nicht, wie man erwarten könnte, spröde Exponate, Visualisierungen…

SCHLAFLOS // 21ER HAUS WIEN

In der aktuellen Ausstellung im 21er Haus steht das Bett im Mittelpunkt. Ebenso gut hätte man sich dafür entscheiden können, den Tisch, den Stuhl, die Lampe oder den Kasten als Motiv zu verwenden, so arbiträr wirkt das Ausstellungskonzept. Eine Alibi Ausstellung; laut derStandard.at „curated by google“, wobei in diesem Fall vermutlich eine differenziertere Auswahl entstanden…

DAS ARCHIV DER TRÄUME // AUS DEM MUSÉE D´ORSAY PARIS IN DER ALBERTINA WIEN

Die aktuelle Ausstellung der Albertina wirbt zwar mit den großen Stars des Impressionismus, Seurat, Cezanne, Degas, zeigt aber weniger bekannte und selten ausgestellte Namen. Und wieder ist keine einzige Frau dabei. Die Ausstellung versucht einen visuellen Rundgang durch das Jahrhundert der Revolutionen darzustellen. Und obwohl das 20. Jahrhundert oft auch als das Jahrhundert der Frauen…